Skip to main content
QBE Deutschland
Über uns Produkte Kontakt

QBE European Operations erzielt starke Performance mit einem Anstieg der gezeichneten Bruttoprämien um 6 % und einer Verbesserung der Schaden-Kosten-Quote (COR) auf 94,8 % .  QBE European Operations gab heute positive Ergebnisse bekannt und setzt somit die starke Performance der letzten fünf Jahre fort.

Die gezeichneten Bruttoprämien für 2018 lagen bei €3,69 Mrd., was einer 4-prozentigen Verbesserung gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Schaden-Kosten-Quote hingegen betrug 94,8 % und verzeichnete somit einen Rückgang im Vergleich zur Vorjahreszahl (95,2 %). Mehrere Faktoren trugen zur starken Performance im Jahr 2018 bei, nicht zuletzt erzielte Ratenerhöhungen von durchschnittlich 4,4. Financial Lines, UK Motor und International Property profitieren weiterhin von den stärksten Ratenerhöhungen, wobei in der zweiten Jahreshälfte auch in den meisten Marine-Klassen und im Bereich International Casualty Verbesserungen festgestellt wurden.

Diszipliniertes Underwriting ist nach wie vor ein Schwerpunkt, und auch die erneute Fokussierung des Geschäfts auf die richtigen Ergebnisse für den Kunden sowie der Einsatz von Technologie zur Verbesserung von Geschäftsprozessen, Risikoselektion und Preisgestaltung haben zum starken Ergebnis beigetragen.

Kernergebnisse für QBE European Operations

Gezeichnete Bruttoprämie

Verdiente Nettoprämie

Versicherungstechnisches Nettoergebnis

Schaden-Kosten-Quote

€3,69 Mrd.

€2,97 Mrd.  

€155 m  

94,8 %

 4% 1

  5 %

  13% 

  0.4 % Verbesserung 

1 Anstieg von 6 % auf Basis konstanter Währung

Richard Pryce, Chief Executive Officer von QBE International (einschließlich der Sparte European Operations) meinte: „Die Performance im letzten Jahr ist das Resultat unseres unbeirrbaren Fokus auf positive Ergebnisse für unsere Kunden, einer weiterhin starken Haltung bei Preisgestaltung und Kostenkontrolle, sowie eines Aufschwungs der Marktbedingungen. Unsere Investitionen in Technologie und der Einsatz technologischer Neuerungen in allen unseren Risikoselektions-, Preisgebungs- und Schadensfunktionen bringen erhebliche Vorteile im Sinne der Performance unserer Portfolios und der verbesserten Serviceleistungen, die wir für unsere Kunden erbringen.“

In Reaktion auf die Brexit-Herausforderung hat QBE jetzt ein voll betriebsfähiges und gut kapitalisiertes Rückversicherungsunternehmen in Belgien. Dies erweitert QBEs europaweite Präsenz und führte zur erfolgreichen Verlängerung des bestehenden Geschäfts mit Kontinentaleuropa am 1. Januar 2019.

Pryce fügt hinzu: „Das derzeitige Geschäftsumfeld ist von Unsicherheit geprägt, und die Zukunft ist für unsere Kunden unvorhersehbarer denn je. Unsere Post-Brexit-Pläne gewährleisten Kontinuität der Leistungen ungeachtet davon, wie die politischen Verhandlungen ausgehen. Im Zuge der detaillierten Austrittsverhandlungen könnten sich jedoch weitere Herausforderungen für Unternehmen ergeben, und die Versicherungsbranche hat die wichtige Rolle, unsere Kunden im Vereinigten Königreich und in der gesamten Europäischen Union in dieser Zeit des Wandels zu unterstützen.“

<Ende>